WillkommenÜber unsKünstlerAusstellungenKatalogeKontaktzurück

Lebensdaten

1889

Geboren am 18. Februar in Berlin

1908 -1912

Ateliergemeinschaft mit dem Bildhauer Richard Scheibe in Berlin.

1914

Heirat mit Maria Schmidtlein. Einberufung zum Kriegsdienst

1916

Ausmusterung nach schwerer Erkrankung

1918

Berufung an die Staatliche Kunstgewerbeschule Berlin durch Bruno Paul

1919

Berufung an das Staatliche Bauhaus in Weimar durch Walter Gropius

1920 -1925

Leiter der Bauhaus-Töpferei in Dornburg/Saale

1925

Berufung zum Leiter der Bildhauerklasse der Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle/Saale durch Paul Thiersch

1925 — 1927

Verschiedene Studienreisen nach Italien und Paris

1928

Erste Studienreise nach Griechenland (Villa-Romana-Preis)

1933

Entlassung aus dem Lehramt auf Burg Giebichenstein; Übersiedlung nach Niehagen/Mecklenburg

1935

Stipendium der Villa Massimo ermöglicht Arbeitsaufenthalt in Rom

1937

Nach Beschlagnahme zahlreicher Arbeiten in öffentlichen Sammlungen werden zwei seiner Arbeiten in der Ausstellung "Entartete Kunst" gezeigt

1938

Bau eines Atelierhauses in Berlin-Nikolassee

1943

Vernichtung des Atelierhauses und eines großen Teils der Werke durch Bombenangriff

1944

Ab Juni wieder ständig in Niehagen/Mecklenburg

1946

Berufung an die Landeskunstschule Hamburg durch Friedrich Ahlers-Hestermann

1950

Übersiedlung nach Köln, Bau des Atelierhauses.

1952

Ritter der Friedensklasse des Ordens "Pour le mérite"

1954

Großer Kunstpreis des Landes Nordrhein-Westfalen

1955

Kunstpreis der Stadt Berlin; Reise nach Südwest- und Südafrika

1963

Studienreise nach USA und Mexiko

1966

Aufbau der "Gerhard-Marcks-Stiftung" in Bremen durch Schenkungen des Künstlers

1971

Eröffnung des Gerhard-Marcks-Hauses in Bremen

1977

Erste große Monographie mit einem Werkverzeichnis der plastischen Werke erscheint

1981

Am 13. November gestorben in Burgbrohl/Eifel

   

 

zurück