WillkommenÜber unsKünstlerAusstellungenKatalogeKontaktzurück

 

 

Rolf Händler besuchte uns schon in den 80er Jahren in der Galerie, wenn er Gelegenheit erhielt „im Westen“ zu sein. Wir hatten einen guten Kontakt, der sich dann nachhaltig zu einer Freundschaft entwickelte, die immer enger wurde. Seine vielfach in Ost und West ausgestellten Werke bewunderten wir sehr. Einige kleinere Beispiele sind auch in unserer privaten Sammlung. Wenn man Rolf und Ute Händler in Berlin-Karow besucht, so sind sein Haus und sein so schön gestalteter Garten ohne Zweifel ein sogenanntes „Gesamtkunstwerk“. Es hat eine ganz bezaubernde Atmosphäre, die wie eine Einstimmung und Ouvertüre zum Besuch seines geräumigen Ateliers einlädt. Dort ist man dann voller Staunen, ein so umfangreiches und vielfältiges Oeuvre vorzufinden. Denn da man allen Werken, ob groß oder klein, ansieht, daß sie intensiv und voller Sorgfalt entstanden sind und sie keinesfalls Ergebnis einer routinierten Schnellmalerei sind, ist ihre große Zahl Zeugnis eines unermüdlichen Fleißes. Schon Adolf Menzel hat wohl gesagt: „Genie ist Fleiß“. Man ist auch sofort gefangen von der ganz besonderen persönlichen Ausstrahlung, die jedes Bild besitzt. Da die Werke Rolf Händlers schon seit den 80er Jahren vielfach und oft auch repräsentativ ausgestellt waren und unsere Galerie den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit den Künstlern der 20er Jahre widmet, war es lange kein Thema, sie bei uns zu zeigen. Die letzte wichtige Einzelausstellung mit meist großformatigen Gemälden fand 2008 in Berlin anläßlich der Expressionale am Potsdamer Platz statt. Die 37 Bilder waren sehr gut präsentiert und ein Katalog bildete sie alle ganzseitig farbig ab. Auch der kommerzielle Erfolg blieb nicht aus. Er wurde jedoch dann durch den jähen Absturz der Veranstalter in eine folgenschwere Insolvenz beendet. Es bleibt ein sehr bitterer Beigeschmack zurück.

Für uns ist es nun an der Zeit, nicht nur unsere Freundschaft mit dem Künstler sondern auch die Bewunderung für sein Werk unter Beweis zu stellen. So soll unsere Ausstellung all seinen Freunden und möglichst vielen Kunstinteressierten Gelegenheit geben, sich an seinen Werken zu erfreuen. Sie sind mit ihrem expressiven Realismus und ihrer starken Ausdruckskraft weit entfernt von den modischen Wellen, die den aktuellen Ausstellungsbetrieb und den Kunstmarkt überschwemmen.

Berlin im September 2011                                                                               

Florian Karsch

 

 











zurück